Kompetenzfeststellungen

Potentialanalysen

Bei der Potentialanalyse werden an einem Tag soziale und kommunikative Fähigkeiten diagnostiziert. Dabei werden vor allem Basis-Kompetenzen erfasst, die in der Arbeitswelt immer mehr gefragt sind.

Zu Beginn der Potentialanalyse füllen die Jugendlichen einen Selbsteinschätzungsbogen aus. Dieser wird am Ende mit dem Fremdeinschätzungsbogen der Beobachter verglichen.

In zunächst Partnerarbeit und dann in immer größeren Gruppen kann beobachtet werden,



  • wie engagiert und gewissenhaft die Jugendlichen ihre Aufgaben lösen,
  • wie sie mit Partnern und innerhalb größerer Gruppen kooperieren und kommunizieren,
  • wie selbstbewusst sie auftreten,
  • wie belastbar sie sind,
  • wie kreativ sie sich zeigen
  • wie es um ihre motorischen Fähigkeiten bestellt ist und
  • wo Förderbedarf besteht.



Assessment Center (AC)

Eine der zentralen Aufgaben in der beruflichen Orientierung Jugendlicher ist die Feststellung ihrer Neigungen (Affinitäten), Fertigkeiten und Fähigkeiten für einzelne Berufsfelder.

Bisher gab es dafür keine standardisierten und zuverlässigen Verfahren. Mit der Entwicklung eines Verfahrens, das sich an der Assement-Center-Methode orientiert, steht nun ein standardisiertes und zuverlässiges Instrument für diese Aufgaben zur Verfügung.

Das Assessment-Center-Verfahren für Jugendliche im Übergang von der Schule in den Beruf gibt Jugendlichen die Möglichkeit, sich selbst in

verschiedenen Berufsfeldern zu erproben und ihre Stärken kennen zu lernen.

Mit Hilfe der für das AC typischen Beobachtungsprofile für die einzelnen Aufgaben können geschulte Beobachter die Stärken und Fähigkeiten der Jugendlichen erkennen und ihnen konkrete entscheidungsrelevante Informationen für ihre individuelle Wegeplanung geben.

Das "Hessen-AC" gibt den Beobachtern ein Fähigkeitsprofil mit 24 Merkmalen zur Hand, mit denen eine solide Beratung auf der Basis der Kompetenz der Jugendlichen durchgeführt werden kann.

Probierwerkstätten

In Zusammenarbeit mit Homberger Schulen bietet der Starthilfe Ausbildungsverbund vertiefte Berufsorientierung.

Im Rahmen dieses Projektes werden für die Schüler der Jahrgangsstufe 8 Probierwerkstätten angeboten. Die Schüler können in kurzer Zeit verschiedene Berufsfelder durch dafür typische Tätigkeiten kennen lernen.
In folgenden Bereichen werden den Schülern Angebote gemacht:

  • Bürowerkstatt
  • Gärtnerei
  • Technisches Zeichnen CARD
  • Malerwerkstatt
  • Gastronomie und Hauswirtschaft

Die Schüler lernen über dieses Angebot ihre individuellen beruflichen Fähigkeiten, Fertigkeiten, Stärken und Schwächen besser kennen und können diese auch im Anschluss besser einschätzen. Durch das Angebot wird den Schülern die Gelegenheit zur frühen beruflichen Orientierung gegeben und somit die Chance erhöht ein passgenaues Ausbildungsfeld zu finden.